Angebote zu "Flache" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Juzo ScarPad light Narbenpflaster, 2 Stk.
Aktuell
104,99 € *
zzgl. 3,49 € Versand

Juzo ScarPad light Narbenpflaster Beim Juzo ScarPad light handelt es sich um ein selbsthaftendes Narbenpflaster für die wirksame Nachbehandlung von Narben. Das ScarPad light ist dabei besonders geeignet für die Prävention und Therapie leichter und flacher Narben. Es ist sehr hautverträglich und damit insbesondere für Einsatz an Hand und Gesicht geeignet. Die Anwendung ist schmerzfrei und verursacht keinerlei Nebenwirkungen. Durch die Hautfarbe ist das Narbenpflaster trotz Lichtschutzfaktor 50 besonders unauffällig. Es kann ohne Probleme auf die richtige Größe zugeschnitten werden. Juzo ScarPad light Narbenpflaster dienen der dauerhaften und langfristigen Narbenbehandlung und können auch bei problematischen Narben oder nach operativen Eingriffen verwendet werden. Geeignet sind Juzo ScarPad Narbenpflaster auch zur Anwendung unter Kompressionsbekleidung. Der Verpackung liegt eine Juzo ScarPad Cleaning Soap zur Reinigung des ScarPad Nabenpflasters bei. Produktdetails des Juzo ScarPad light Narbenpflasters: Prävention und Therapie Leichte und flache Narben Schmerz- und Nebenwirkungsfrei Besonders für Hand und Gesicht geeignet Lichtschutzfaktor 50, Material: 100 % medizinisches Silikon Auch zur Anwendung unter Kompressionsbekleidung Juzo ScarPad Cleaning Soap in Lieferung enthalten Dicke: 0,4 mm Größe: 10 cm x 14 cm

Anbieter: ClaraVital
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Reha Therapie-Paket: Therapieschaukel TherapieP...
749,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Therapie-Paket aus ergonomischer Therapieschaukel TherapiePlus Groesse L + flacher PlattformPlus Groesse L: Die Therapie Schaukeln setzen Massstaebe beim Einsatz in der Therapie sowie bei der Rehabilitation. Das gemeinsame Schaukeln von Patient und Therapeut s

Anbieter: Rakuten
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
BD Ultra-Fine Pen-Nadeln 8 mm 31 G, 105 St
Topseller
22,91 € *
ggf. zzgl. Versand

Produkteigenschaften: BD Ultra-Fine™ Pen-Nadeln besitzen dank patentierter PentaPoint™ -Technologie eine Spitze mit 5-fach Schliff! Die Nadelspitzen der BD Ultra-Fine™ Pen-Nadeln sind durch die zwei zusätzlichen mikroskopisch feinen Schliffe schlanker und flacher. Dadurch dringen sie leichter in die Haut ein als eine Nadel mit 3-fach Schliff 1 - ein spürbarer Unterschied! Eigenschaften: - Bessere Insulinzufuhr: Mit "thin wall" - Technologie. Der extra große Innendurchmesser sorgt für eine bessere Insulinzufuhr. Dies erlaubt eine einfachere Therapie bei geringster Beeinträchtigung - Feine Silikonbeschichtung der Nadeloberfläche: Für ein sanfteres Eindringen der Nadel in die Haut - Latexfrei und pyrogenfrei - Kompatibilität: Passend für alle gängigen Pens - Sterile Einmalprodukte: Pen-Nadeln sind sterile Produkte für den Einmalgebrauch und sollen nicht wiederverwendet werden Produktangaben: - Nadellänge: 8mm - Nadelstärke: 0,25 mm (31 G) Wichtiger Hinweis: Die Informationen auf dieser Website dürfen keinesfalls als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete Ärztinnen und Ärzte angesehen werden. Der Inhalt dieser Website kann und darf nicht dazu verwendet werden, eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen zu beginnen oder abzusetzen. Hinweis: Unsere Pen-Nadeln sind sterile Produkte für den Einmalgebrauch und sollen nicht wiederverwendet werden! Quelle: Angaben des Herstellers Stand: 02/2019

Anbieter: OTTO
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Reha Therapie-Paket: Therapieschaukel TherapieP...
749,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Therapie-Paket aus ergonomischer Therapieschaukel TherapiePlus Groesse M + flacher, rechteckiger PlattformPlus Groesse S12: Die Therapie Schaukeln setzen Massstaebe beim Einsatz in der Therapie sowie bei der Rehabilitation. Das gemeinsame Schaukeln von Patient

Anbieter: Rakuten
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
ANTIVENO Heumann Venentabletten
21,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 90 stk)Die Venentabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Beinvenenerkrankungen (chronisch venöse Insuffizienz) bei Erwachsenen, die sich äußern durch geschwollene Beine, Krampfadern, Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe.Gegen Schwellungen, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen:Rund 90 Prozent aller Menschen in Deutschland leiden an leichten bis massiven Veränderungen der Venen. Bereits bei der Hälfte der 18- bis 19-Jährigen zeigen sich Besenreiser oder Krampfadern. Mit fortschreitendem Alter steigen Häufigkeit und Schwere der Erkrankung. Dabei verspüren die Betroffenen meist Symptome müder und schwerer Beine. Schwellen zusätzlich Beine und Knöchel an, sind das deutliche Anzeichen für einen Blutstau im Venensystem.ANTIVENO Heumann® Venentabletten enthalten einen hochdosierten Extrakt aus Roten Weinrebenblättern, der sich zur Behandlung chronischer Venenschwäche bei Erwachsenen bewährt hat. Diese zeigt sich durch geschwollene Beine, Varizen (zum Beispiel Krampfadern und Besenreiser), Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe. Bei täglicher Einnahme werden die Venenwände abgedichtet. So wird weniger Flüssigkeit ins Gewebe abgegeben, die Beinschwellung nimmt spürbar ab.Mit 3-fach-Wirkung gegen schwere, geschwollene und schmerzende Beine:ANTIVENO Heumann® Venentabletten enthalten einen hochkonzentrierten Extrakt aus Roten Weinrebenblättern. Schon in der Antike war Rotes Weinlaub als Heilmittel bekannt, heute werden die Inhaltsstoffe verstärkt in der Venentherapie eingesetzt. Studien1) belegen die Wirksamkeit des Roten Weinlaubs: Die enthaltenen Flavonoide dichten die Venen von innen ab. So dringt weniger Flüssigkeit in umliegendes Gewebe und Schwellungen werden reduziert. Gleichzeitig lassen Schmerzen und Spannungsgefühl in den Beinen nach. Durch eine gestärkte Durchblutung in den Gefäßen wird zudem die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung in den Venen verbessert.1)European Union herbal monograph on Vitis vinifera L., folium (2017)LANGES STEHEN UND SITZENMenschen, die am Arbeitsplatz viele Stunden stehen und sitzen müssen, klagen häufig über müde und schwere Beine. Tragen Sie möglichst flache Schuhe und wechseln Sie zwischen verschiedenen Schuhmodellen. HORMONELLE VERÄNDERUNGENÄnderungen im Hormonhaushalt haben häufig auch Venenbeschwerden zur Folge. Deshalb sind besonders Schwangere und Frauen in den Wechseljahren von den Symptomen betroffen. ÜBERGEWICHT & RAUCHENEin ungesunder Lebensstil mit unausgewogener Ernährung, Bewegungsmangel und Rauchen zieht häufig Venenprobleme nach sich. Reduzieren Sie vorhandenes Übergewicht und hören Sie mit dem Rauchen auf. IM ALTERMit fortschreitendem Alter steigen Häufigkeit und Schwere der Venenerkrankungen. Rund drei Viertel der 70- bis 79-jährigen leiden unter Krampfadern oder schwer wiegenden Erkrankungen wie Venenentzündungen und Thrombosen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Filmtablette von ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 90 stk) besteht aus :360 mg Trockenextrakt aus Roten Weinrebenblättern (Vitis viniferaL., folium ) (4 - 6 : 1). Auszugsmittel: Wassersonstige Bestandteile: Maltodextrin, mikrokristalline Cellulose, Maisstärke,Cellulosepulver, Croscarmellose-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat(Ph. Eur.) [pflanzlich], Crospovidon Typ A, Hypromellose, Talkum, Titandioxid (E 171),Eisen(III)-oxid rot (E 172), Macrogol 6000GegenanzeigenDie Venentabletten dürfen nicht angewendet werden:wenn Sie allergisch gegen Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.DosierungAnwendungsempfehlung von ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 90 stk):Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene täglich 1 ? 2 Filmtabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück ein. Die empfohlene Anwendungsdauer von ANTIVENO Heumann® Venentabletten beträgt 12 Wochen. Wie bei vielen anderen Heilpflanzen zeigen sich positive Effekte des Inhaltsstoffs nicht sofort. Eine spürbare Verbesserung tritt möglicherweise erst nach einer Behandlungsdauer von 2 bis 3 Wochen ein.Häufige Fragen & AntwortenWie kommt es überhaupt zu Erkrankungen der Venen?Durch Bewegung findet in der Beinmuskulatur ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung statt. So wird Druck auf die Venen ausgeübt und das Blut zum Herzen gepresst. Wird die Beinmuskulatur jedoch zu wenig beansprucht ? zum Beispiel bei langem Stehen oder Sitzen ? kann die Muskel-Venen-Pumpe das Blut nicht optimal zum Herzen befördern, es kommt zu einem Stau in den Venen. Dadurch nimmt der Druck auf die Venenwände zu und die Venen leiern aus. Zudem schließen die Venenklappen nicht mehr richtig und ein Teil des Blutes fließt zurück und staut sich meist in den Venen der Unterschenkel. Der Druck auf die Venenwände nimmt zu und es wird Flüssigkeit ins Gewebe gepresst, was zu Schwellungen in den Beinen führt. Auf Dauer können die Blutstauungen Krampfadern, Venenentzündungen und Venenthrombosen verursachen.Welche Maßnahmen können eine Venenbehandlung unterstützen?Regelmäßige Bewegung und Ausdauersportarten wie Wandern, Schwimmen, Laufen, Radfahren oder Tanzen regen die Muskel-Venen-Pumpe an und damit den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Um die Venentätigkeit anzuregen, haben sich zudem kalte Güsse und Wechselduschen bewährt.Falls möglich tragen Sie flache Schuhe. Wenn Sie gerne hohe Schuhe tragen, sollten Sie diese möglichst häufig ausziehen und zwischen verschiedenen Schuhmodellen wechseln.Ich muss im Büro den ganzen Tag sitzen. Wie kann ich Venenproblemen vorbeugen?Wenn Sie eine sitzende Tätigkeit ausüben, sollten Sie zwischendurch öfter aufstehen und einige Schritte gehen. Zur Entlastung der Beine sind zudem regelmäßige Fußübungen hilfreich, die man einfach am Arbeitsplatz ausüben kann.Auch überwiegend stehende Tätigkeiten können zu Venenproblemen führen. Tragen Sie deshalb möglichst flache Schuhe am Arbeitsplatz und wechseln das Schuhwerk häufig, zusätzlich können speziell angepasste Schuheinlagen hilfreich sein. Versuchen Sie beim Stehen möglichst häufig die Position zu verändern und zwischendurch kleine Übungen zur Stärkung der Venen einzubauen.Wie erkennt man eine Venenthrombose?Bei einer Venenthrombose bildet sich meist in einer tiefen Bein- oder Beckenvene ein Blutgerinnsel. Dieser Thrombus verstopft die Vene und das Blut staut sich. Die Folgen: Das Bein schwillt plötzlich an und es kommt zu einem plötzlichen ziehenden Schmerz in Wade oder Kniekehle. Die Schmerzen verstärken sich beim Auftreten und Beugen bzw. lassen nach, wenn Sie das Bein hochlegen. Zusätzlich verfärbt sich das Bein bzw. die betroffene Stelle am Bein blau.Bei Verdacht auf Thrombose sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Gefahr besteht, dass das Blutgerinnsel in die Lunge wandert und eine Lungenembolie verursacht.Sind ANTIVENO Heumann® Venentabletten zur Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit geeignet?Falls Sie schwanger sind oder stillen, vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, wenden Sie sich vor der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt oder Apotheker.Die Sicherheit während Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht erwiesen. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung des Arzneimittels ohne ärztlicheVerordnung nicht empfohlen.Wieso sind die Symptome im Sommer schlimmer?Bei heißen Temperaturen im Sommer erweitern sich die Blutgefäße. Das ist ein Mechanismus, um Hitze besser abgeben zu können. Zugleich verlieren die Venen durch die Ausdehnung an Elastizität und werden durchlässiger, das Blut neigt dann eher dazu, in Beinen und Knöcheln zu versacken. Dadurch können Spannungsgefühle und Schwellungen in den Beinen zunehmen.Sind ANTIVENO Heumann® Venentabletten als Ergänzung zu Kompressionsstrümpfen sinnvoll?Unterstützen Sie Ihre Venen von innen und von außen: Kompressionsstrümpfe wirken von außen durch das Zusammenpressen der Venen in den Beinen. So können die Venen das Blut wieder effektiver zum Herzen transportieren. Zusätzlich sackt durch den Druck weniger Flüssigkeit in die Beine, was dem Anschwellen von Knöcheln und Beinen entgegenwirkt.2)Die Inhaltsstoffe in ANTIVENO Heumann® Venentabletten dichten bei täglicher Anwendung die Venenwände ab weshalb weniger Flüssigkeit ins Gewebe abgegeben wird. Dadurch reduzieren sich Wasseransammlungen im Beingewebe und das Anschwellen der Beine, gleichzeitig lassen Juckreiz und Spannungsgefühle in den Beinen wieder nach. Im Vergleich zu einer Creme bieten Venentabletten zudem den Vorteil mit dem Anziehen der Kompressionsstrümpfe nicht warten zu müssen, bis die Creme vollständig eingezogen ist.2) Stücker M et al . Konsensuspapier zur symptomorientierten Therapie der chronischen Venenerkrankungen JDDG. 2016 14:575-584.EinnahmeSofern nicht anders verordnet, sind 1 - 2 Filmtabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück einzunehmen.PatientenhinweiseWarnhinweis und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Bei Auftreten einer Entzündung der Haut, Venenentzündung mit Blutgerinnselbildung (Thrombophlebitis) oder Verhärtung unter der Haut, starken Schmerzen, Geschwüren, plötzlicher Schwellung eines Beins oder beider Beine, Herz- oder Niereninsuffizienz, suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt auf.Hinweis:Weitere vom Arzt angeordnete nicht invasive Maßnahmen, wie z. B. Beinwickel, das Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Kaltwasserduschen sind streng zu befolgen.Bei länger als 2 Wochen anhaltenden oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt zu Rate zu ziehen, um andere Ursachen abzuklären.Kinder und JugendlicheDa keine ausreichenden Sicherheitsdaten vorliegen, wird eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht erwiesen. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 90 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
ANTIVENO Heumann Venentabletten
8,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 30 stk)Die Venentabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Beinvenenerkrankungen (chronisch venöse Insuffizienz) bei Erwachsenen, die sich äußern durch geschwollene Beine, Krampfadern, Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe.Gegen Schwellungen, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen:Rund 90 Prozent aller Menschen in Deutschland leiden an leichten bis massiven Veränderungen der Venen. Bereits bei der Hälfte der 18- bis 19-Jährigen zeigen sich Besenreiser oder Krampfadern. Mit fortschreitendem Alter steigen Häufigkeit und Schwere der Erkrankung. Dabei verspüren die Betroffenen meist Symptome müder und schwerer Beine. Schwellen zusätzlich Beine und Knöchel an, sind das deutliche Anzeichen für einen Blutstau im Venensystem.ANTIVENO Heumann® Venentabletten enthalten einen hochdosierten Extrakt aus Roten Weinrebenblättern, der sich zur Behandlung chronischer Venenschwäche bei Erwachsenen bewährt hat. Diese zeigt sich durch geschwollene Beine, Varizen (zum Beispiel Krampfadern und Besenreiser), Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe. Bei täglicher Einnahme werden die Venenwände abgedichtet. So wird weniger Flüssigkeit ins Gewebe abgegeben, die Beinschwellung nimmt spürbar ab.Mit 3-fach-Wirkung gegen schwere, geschwollene und schmerzende Beine:ANTIVENO Heumann® Venentabletten enthalten einen hochkonzentrierten Extrakt aus Roten Weinrebenblättern. Schon in der Antike war Rotes Weinlaub als Heilmittel bekannt, heute werden die Inhaltsstoffe verstärkt in der Venentherapie eingesetzt. Studien1) belegen die Wirksamkeit des Roten Weinlaubs: Die enthaltenen Flavonoide dichten die Venen von innen ab. So dringt weniger Flüssigkeit in umliegendes Gewebe und Schwellungen werden reduziert. Gleichzeitig lassen Schmerzen und Spannungsgefühl in den Beinen nach. Durch eine gestärkte Durchblutung in den Gefäßen wird zudem die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung in den Venen verbessert.1)European Union herbal monograph on Vitis vinifera L., folium (2017)LANGES STEHEN UND SITZENMenschen, die am Arbeitsplatz viele Stunden stehen und sitzen müssen, klagen häufig über müde und schwere Beine. Tragen Sie möglichst flache Schuhe und wechseln Sie zwischen verschiedenen Schuhmodellen. HORMONELLE VERÄNDERUNGENÄnderungen im Hormonhaushalt haben häufig auch Venenbeschwerden zur Folge. Deshalb sind besonders Schwangere und Frauen in den Wechseljahren von den Symptomen betroffen. ÜBERGEWICHT & RAUCHENEin ungesunder Lebensstil mit unausgewogener Ernährung, Bewegungsmangel und Rauchen zieht häufig Venenprobleme nach sich. Reduzieren Sie vorhandenes Übergewicht und hören Sie mit dem Rauchen auf. IM ALTERMit fortschreitendem Alter steigen Häufigkeit und Schwere der Venenerkrankungen. Rund drei Viertel der 70- bis 79-jährigen leiden unter Krampfadern oder schwer wiegenden Erkrankungen wie Venenentzündungen und Thrombosen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Filmtablette von ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 30 stk) besteht aus :360 mg Trockenextrakt aus Roten Weinrebenblättern (Vitis viniferaL., folium ) (4 - 6 : 1). Auszugsmittel: Wassersonstige Bestandteile: Maltodextrin, mikrokristalline Cellulose, Maisstärke,Cellulosepulver, Croscarmellose-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat(Ph. Eur.) [pflanzlich], Crospovidon Typ A, Hypromellose, Talkum, Titandioxid (E 171),Eisen(III)-oxid rot (E 172), Macrogol 6000GegenanzeigenDie Venentabletten dürfen nicht angewendet werden:wenn Sie allergisch gegen Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.DosierungAnwendungsempfehlung von ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 30 stk):Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene täglich 1 ? 2 Filmtabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück ein. Die empfohlene Anwendungsdauer von ANTIVENO Heumann® Venentabletten beträgt 12 Wochen. Wie bei vielen anderen Heilpflanzen zeigen sich positive Effekte des Inhaltsstoffs nicht sofort. Eine spürbare Verbesserung tritt möglicherweise erst nach einer Behandlungsdauer von 2 bis 3 Wochen ein.Häufige Fragen & AntwortenWie kommt es überhaupt zu Erkrankungen der Venen?Durch Bewegung findet in der Beinmuskulatur ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung statt. So wird Druck auf die Venen ausgeübt und das Blut zum Herzen gepresst. Wird die Beinmuskulatur jedoch zu wenig beansprucht ? zum Beispiel bei langem Stehen oder Sitzen ? kann die Muskel-Venen-Pumpe das Blut nicht optimal zum Herzen befördern, es kommt zu einem Stau in den Venen. Dadurch nimmt der Druck auf die Venenwände zu und die Venen leiern aus. Zudem schließen die Venenklappen nicht mehr richtig und ein Teil des Blutes fließt zurück und staut sich meist in den Venen der Unterschenkel. Der Druck auf die Venenwände nimmt zu und es wird Flüssigkeit ins Gewebe gepresst, was zu Schwellungen in den Beinen führt. Auf Dauer können die Blutstauungen Krampfadern, Venenentzündungen und Venenthrombosen verursachen.Welche Maßnahmen können eine Venenbehandlung unterstützen?Regelmäßige Bewegung und Ausdauersportarten wie Wandern, Schwimmen, Laufen, Radfahren oder Tanzen regen die Muskel-Venen-Pumpe an und damit den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Um die Venentätigkeit anzuregen, haben sich zudem kalte Güsse und Wechselduschen bewährt.Falls möglich tragen Sie flache Schuhe. Wenn Sie gerne hohe Schuhe tragen, sollten Sie diese möglichst häufig ausziehen und zwischen verschiedenen Schuhmodellen wechseln.Ich muss im Büro den ganzen Tag sitzen. Wie kann ich Venenproblemen vorbeugen?Wenn Sie eine sitzende Tätigkeit ausüben, sollten Sie zwischendurch öfter aufstehen und einige Schritte gehen. Zur Entlastung der Beine sind zudem regelmäßige Fußübungen hilfreich, die man einfach am Arbeitsplatz ausüben kann.Auch überwiegend stehende Tätigkeiten können zu Venenproblemen führen. Tragen Sie deshalb möglichst flache Schuhe am Arbeitsplatz und wechseln das Schuhwerk häufig, zusätzlich können speziell angepasste Schuheinlagen hilfreich sein. Versuchen Sie beim Stehen möglichst häufig die Position zu verändern und zwischendurch kleine Übungen zur Stärkung der Venen einzubauen.Wie erkennt man eine Venenthrombose?Bei einer Venenthrombose bildet sich meist in einer tiefen Bein- oder Beckenvene ein Blutgerinnsel. Dieser Thrombus verstopft die Vene und das Blut staut sich. Die Folgen: Das Bein schwillt plötzlich an und es kommt zu einem plötzlichen ziehenden Schmerz in Wade oder Kniekehle. Die Schmerzen verstärken sich beim Auftreten und Beugen bzw. lassen nach, wenn Sie das Bein hochlegen. Zusätzlich verfärbt sich das Bein bzw. die betroffene Stelle am Bein blau.Bei Verdacht auf Thrombose sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Gefahr besteht, dass das Blutgerinnsel in die Lunge wandert und eine Lungenembolie verursacht.Sind ANTIVENO Heumann® Venentabletten zur Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit geeignet?Falls Sie schwanger sind oder stillen, vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, wenden Sie sich vor der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt oder Apotheker.Die Sicherheit während Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht erwiesen. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung des Arzneimittels ohne ärztlicheVerordnung nicht empfohlen.Wieso sind die Symptome im Sommer schlimmer?Bei heißen Temperaturen im Sommer erweitern sich die Blutgefäße. Das ist ein Mechanismus, um Hitze besser abgeben zu können. Zugleich verlieren die Venen durch die Ausdehnung an Elastizität und werden durchlässiger, das Blut neigt dann eher dazu, in Beinen und Knöcheln zu versacken. Dadurch können Spannungsgefühle und Schwellungen in den Beinen zunehmen.Sind ANTIVENO Heumann® Venentabletten als Ergänzung zu Kompressionsstrümpfen sinnvoll?Unterstützen Sie Ihre Venen von innen und von außen: Kompressionsstrümpfe wirken von außen durch das Zusammenpressen der Venen in den Beinen. So können die Venen das Blut wieder effektiver zum Herzen transportieren. Zusätzlich sackt durch den Druck weniger Flüssigkeit in die Beine, was dem Anschwellen von Knöcheln und Beinen entgegenwirkt.2)Die Inhaltsstoffe in ANTIVENO Heumann® Venentabletten dichten bei täglicher Anwendung die Venenwände ab weshalb weniger Flüssigkeit ins Gewebe abgegeben wird. Dadurch reduzieren sich Wasseransammlungen im Beingewebe und das Anschwellen der Beine, gleichzeitig lassen Juckreiz und Spannungsgefühle in den Beinen wieder nach. Im Vergleich zu einer Creme bieten Venentabletten zudem den Vorteil mit dem Anziehen der Kompressionsstrümpfe nicht warten zu müssen, bis die Creme vollständig eingezogen ist.2) Stücker M et al . Konsensuspapier zur symptomorientierten Therapie der chronischen Venenerkrankungen JDDG. 2016 14:575-584.EinnahmeSofern nicht anders verordnet, sind 1 - 2 Filmtabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück einzunehmen.PatientenhinweiseWarnhinweis und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Bei Auftreten einer Entzündung der Haut, Venenentzündung mit Blutgerinnselbildung (Thrombophlebitis) oder Verhärtung unter der Haut, starken Schmerzen, Geschwüren, plötzlicher Schwellung eines Beins oder beider Beine, Herz- oder Niereninsuffizienz, suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt auf.Hinweis:Weitere vom Arzt angeordnete nicht invasive Maßnahmen, wie z. B. Beinwickel, das Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Kaltwasserduschen sind streng zu befolgen.Bei länger als 2 Wochen anhaltenden oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt zu Rate zu ziehen, um andere Ursachen abzuklären.Kinder und JugendlicheDa keine ausreichenden Sicherheitsdaten vorliegen, wird eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht erwiesen. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.ANTIVENO Heumann Venentabletten (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten
28,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten (Packungsgröße: 60 stk)Die Venentabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Beinvenenerkrankungen (chronisch venöse Insuffizienz) bei Erwachsenen, die sich äußern durch geschwollene Beine, Krampfadern, Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe.Gegen Schwellungen, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen:Rund 90 Prozent aller Menschen in Deutschland leiden an leichten bis massiven Veränderungen der Venen. Bereits bei der Hälfte der 18- bis 19-Jährigen zeigen sich Besenreiser oder Krampfadern. Mit fortschreitendem Alter steigen Häufigkeit und Schwere der Erkrankung. Dabei verspüren die Betroffenen meist Symptome müder und schwerer Beine. Schwellen zusätzlich Beine und Knöchel an, sind das deutliche Anzeichen für einen Blutstau im Venensystem.ANTIVENO Heumann® Venentabletten enthalten einen hochdosierten Extrakt aus Roten Weinrebenblättern, der sich zur Behandlung chronischer Venenschwäche bei Erwachsenen bewährt hat. Diese zeigt sich durch geschwollene Beine, Varizen (zum Beispiel Krampfadern und Besenreiser), Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe. Bei täglicher Einnahme werden die Venenwände abgedichtet. So wird weniger Flüssigkeit ins Gewebe abgegeben, die Beinschwellung nimmt spürbar ab.Mit 3-fach-Wirkung gegen schwere, geschwollene und schmerzende Beine:ANTIVENO Heumann® Venentabletten enthalten einen hochkonzentrierten Extrakt aus Roten Weinrebenblättern. Schon in der Antike war Rotes Weinlaub als Heilmittel bekannt, heute werden die Inhaltsstoffe verstärkt in der Venentherapie eingesetzt. Studien1) belegen die Wirksamkeit des Roten Weinlaubs: Die enthaltenen Flavonoide dichten die Venen von innen ab. So dringt weniger Flüssigkeit in umliegendes Gewebe und Schwellungen werden reduziert. Gleichzeitig lassen Schmerzen und Spannungsgefühl in den Beinen nach. Durch eine gestärkte Durchblutung in den Gefäßen wird zudem die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung in den Venen verbessert.1)European Union herbal monograph on Vitis vinifera L., folium (2017)LANGES STEHEN UND SITZENMenschen, die am Arbeitsplatz viele Stunden stehen und sitzen müssen, klagen häufig über müde und schwere Beine. Tragen Sie möglichst flache Schuhe und wechseln Sie zwischen verschiedenen Schuhmodellen. HORMONELLE VERÄNDERUNGENÄnderungen im Hormonhaushalt haben häufig auch Venenbeschwerden zur Folge. Deshalb sind besonders Schwangere und Frauen in den Wechseljahren von den Symptomen betroffen. ÜBERGEWICHT & RAUCHENEin ungesunder Lebensstil mit unausgewogener Ernährung, Bewegungsmangel und Rauchen zieht häufig Venenprobleme nach sich. Reduzieren Sie vorhandenes Übergewicht und hören Sie mit dem Rauchen auf. IM ALTERMit fortschreitendem Alter steigen Häufigkeit und Schwere der Venenerkrankungen. Rund drei Viertel der 70- bis 79-jährigen leiden unter Krampfadern oder schwer wiegenden Erkrankungen wie Venenentzündungen und Thrombosen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten360 mg Weinblätter Trockenextrakt, (4-6:1), Auszugsmittel: WasserCellulose Pulver Hilfstoff (+)Cellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Crospovidon Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid, rot Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Macrogol 6000 Hilfstoff (+)Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich] Hilfstoff (+)Maisstärke Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenDie Venentabletten dürfen nicht angewendet werden:wenn Sie allergisch gegen Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.DosierungAnwendungsempfehlung von Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten (Packungsgröße: 60 stk):Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene täglich 1 ? 2 Filmtabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück ein. Die empfohlene Anwendungsdauer von ANTIVENO Heumann® Venentabletten beträgt 12 Wochen. Wie bei vielen anderen Heilpflanzen zeigen sich positive Effekte des Inhaltsstoffs nicht sofort. Eine spürbare Verbesserung tritt möglicherweise erst nach einer Behandlungsdauer von 2 bis 3 Wochen ein.Häufige Fragen & AntwortenWie kommt es überhaupt zu Erkrankungen der Venen?Durch Bewegung findet in der Beinmuskulatur ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung statt. So wird Druck auf die Venen ausgeübt und das Blut zum Herzen gepresst. Wird die Beinmuskulatur jedoch zu wenig beansprucht ? zum Beispiel bei langem Stehen oder Sitzen ? kann die Muskel-Venen-Pumpe das Blut nicht optimal zum Herzen befördern, es kommt zu einem Stau in den Venen. Dadurch nimmt der Druck auf die Venenwände zu und die Venen leiern aus. Zudem schließen die Venenklappen nicht mehr richtig und ein Teil des Blutes fließt zurück und staut sich meist in den Venen der Unterschenkel. Der Druck auf die Venenwände nimmt zu und es wird Flüssigkeit ins Gewebe gepresst, was zu Schwellungen in den Beinen führt. Auf Dauer können die Blutstauungen Krampfadern, Venenentzündungen und Venenthrombosen verursachen.Welche Maßnahmen können eine Venenbehandlung unterstützen?Regelmäßige Bewegung und Ausdauersportarten wie Wandern, Schwimmen, Laufen, Radfahren oder Tanzen regen die Muskel-Venen-Pumpe an und damit den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Um die Venentätigkeit anzuregen, haben sich zudem kalte Güsse und Wechselduschen bewährt.Falls möglich tragen Sie flache Schuhe. Wenn Sie gerne hohe Schuhe tragen, sollten Sie diese möglichst häufig ausziehen und zwischen verschiedenen Schuhmodellen wechseln.Ich muss im Büro den ganzen Tag sitzen. Wie kann ich Venenproblemen vorbeugen?Wenn Sie eine sitzende Tätigkeit ausüben, sollten Sie zwischendurch öfter aufstehen und einige Schritte gehen. Zur Entlastung der Beine sind zudem regelmäßige Fußübungen hilfreich, die man einfach am Arbeitsplatz ausüben kann.Auch überwiegend stehende Tätigkeiten können zu Venenproblemen führen. Tragen Sie deshalb möglichst flache Schuhe am Arbeitsplatz und wechseln das Schuhwerk häufig, zusätzlich können speziell angepasste Schuheinlagen hilfreich sein. Versuchen Sie beim Stehen möglichst häufig die Position zu verändern und zwischendurch kleine Übungen zur Stärkung der Venen einzubauen.Wie erkennt man eine Venenthrombose?Bei einer Venenthrombose bildet sich meist in einer tiefen Bein- oder Beckenvene ein Blutgerinnsel. Dieser Thrombus verstopft die Vene und das Blut staut sich. Die Folgen: Das Bein schwillt plötzlich an und es kommt zu einem plötzlichen ziehenden Schmerz in Wade oder Kniekehle. Die Schmerzen verstärken sich beim Auftreten und Beugen bzw. lassen nach, wenn Sie das Bein hochlegen. Zusätzlich verfärbt sich das Bein bzw. die betroffene Stelle am Bein blau.Bei Verdacht auf Thrombose sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Gefahr besteht, dass das Blutgerinnsel in die Lunge wandert und eine Lungenembolie verursacht.Sind ANTIVENO Heumann® Venentabletten zur Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit geeignet?Falls Sie schwanger sind oder stillen, vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, wenden Sie sich vor der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt oder Apotheker.Die Sicherheit während Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht erwiesen. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung des Arzneimittels ohne ärztlicheVerordnung nicht empfohlen.Wieso sind die Symptome im Sommer schlimmer?Bei heißen Temperaturen im Sommer erweitern sich die Blutgefäße. Das ist ein Mechanismus, um Hitze besser abgeben zu können. Zugleich verlieren die Venen durch die Ausdehnung an Elastizität und werden durchlässiger, das Blut neigt dann eher dazu, in Beinen und Knöcheln zu versacken. Dadurch können Spannungsgefühle und Schwellungen in den Beinen zunehmen.Sind ANTIVENO Heumann® Venentabletten als Ergänzung zu Kompressionsstrümpfen sinnvoll?Unterstützen Sie Ihre Venen von innen und von außen: Kompressionsstrümpfe wirken von außen durch das Zusammenpressen der Venen in den Beinen. So können die Venen das Blut wieder effektiver zum Herzen transportieren. Zusätzlich sackt durch den Druck weniger Flüssigkeit in die Beine, was dem Anschwellen von Knöcheln und Beinen entgegenwirkt.2)Die Inhaltsstoffe in ANTIVENO Heumann® Venentabletten dichten bei täglicher Anwendung die Venenwände ab weshalb weniger Flüssigkeit ins Gewebe abgegeben wird. Dadurch reduzieren sich Wasseransammlungen im Beingewebe und das Anschwellen der Beine, gleichzeitig lassen Juckreiz und Spannungsgefühle in den Beinen wieder nach. Im Vergleich zu einer Creme bieten Venentabletten zudem den Vorteil mit dem Anziehen der Kompressionsstrümpfe nicht warten zu müssen, bis die Creme vollständig eingezogen ist.2) Stücker M et al . Konsensuspapier zur symptomorientierten Therapie der chronischen Venenerkrankungen JDDG. 2016 14:575-584.EinnahmeSofern nicht anders verordnet, sind 1 - 2 Filmtabletten unzerkaut mit Wasser vor dem Frühstück einzunehmen.PatientenhinweiseWarnhinweis und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Bei Auftreten einer Entzündung der Haut, Venenentzündung mit Blutgerinnselbildung (Thrombophlebitis) oder Verhärtung unter der Haut, starken Schmerzen, Geschwüren, plötzlicher Schwellung eines Beins oder beider Beine, Herz- oder Niereninsuffizienz, suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt auf.Hinweis:Weitere vom Arzt angeordnete nicht invasive Maßnahmen, wie z. B. Beinwickel, das Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Kaltwasserduschen sind streng zu befolgen.Bei länger als 2 Wochen anhaltenden oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt zu Rate zu ziehen, um andere Ursachen abzuklären.Kinder und JugendlicheDa keine ausreichenden Sicherheitsdaten vorliegen, wird eine Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht erwiesen. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Antiveno Heumann Venentabletten Filmtabletten (Packungsgröße: 60 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Reise Know-How Reiseführer Föhr
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Föhrs sanfte und flache Landschaft bietet vor allem eines: Ruhe und Erholung. Auf den schmalen Straßen ist kaum Verkehr und auf den Wiesen weiden Schafe und Kühe, so weit das Auge reicht. Die gemütliche "Hauptstadt" Wyk sowie eine scheinbar unendliche Zahl hübscher kleiner Friesendörfer laden zum Schlendern ein. Das Klima ist durch den Windschatten von Amrum und Sylt etwas milder, und fünfzehn Kilometer Sandstrand laden zum Spazierengehen ein.Ob zu Fuß, mit Fahrrad oder Boot:DieAutoren nehmen die Leser mit zu einer Erkundungstour über die kleine Nordseeinsel, geben ausführlicheBeschreibungen aller sehenswerten Orte und laden zu Inselrundfahrten, Ausflügen zu Seehundbänken oder einem Besuch der Nachbarinseln und den Halligen Hooge, Langeneß und Gröde ein. Und sie empfehlen die Insel gleichsam als eine Therapie für den überlasteten modernen Menschen: "Die bereichernden Eindrücke derNatur erfreuen das Herz und die Seele kommt zur Ruhe. Föhr ist ohne Zweifel ein hervorragender Platz für Erholung,Entspannung und vielfältige Entdeckungen."Durch seinen Aufbau garantiert der Reiseführer eine gute und rasche Orientierung. Jedes Kapitel beginnt mit einer Doppelseite, auf der die Inhalte mit einer Übersichtskarte der Region, Highlights und Seitenverweisen vorgestellt werden. Farblich auf die Kapitel abgestimmte Seitenzahlkästchen erleichtern die Orientierung im Buch. Eine verbesserte Kartengrafik trägt zusätzlich zur vereinfachten und gezielten Handhabung bei. Natürlich enthält der Reiseführer die bewährten und praktischen Tipps zu Reisefragen von A-Z. Viele weitere spezielle Infos, beispielsweise zur Organisation von Ausflügen und Städtetouren, sind hilfreiche Planungshelfer.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Reise Know-How Reiseführer Föhr
13,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Föhrs sanfte und flache Landschaft bietet vor allem eines: Ruhe und Erholung. Auf den schmalen Straßen ist kaum Verkehr und auf den Wiesen weiden Schafe und Kühe, so weit das Auge reicht. Die gemütliche "Hauptstadt" Wyk sowie eine scheinbar unendliche Zahl hübscher kleiner Friesendörfer laden zum Schlendern ein. Das Klima ist durch den Windschatten von Amrum und Sylt etwas milder, und fünfzehn Kilometer Sandstrand laden zum Spazierengehen ein.Ob zu Fuß, mit Fahrrad oder Boot:DieAutoren nehmen die Leser mit zu einer Erkundungstour über die kleine Nordseeinsel, geben ausführlicheBeschreibungen aller sehenswerten Orte und laden zu Inselrundfahrten, Ausflügen zu Seehundbänken oder einem Besuch der Nachbarinseln und den Halligen Hooge, Langeneß und Gröde ein. Und sie empfehlen die Insel gleichsam als eine Therapie für den überlasteten modernen Menschen: "Die bereichernden Eindrücke derNatur erfreuen das Herz und die Seele kommt zur Ruhe. Föhr ist ohne Zweifel ein hervorragender Platz für Erholung,Entspannung und vielfältige Entdeckungen."Durch seinen Aufbau garantiert der Reiseführer eine gute und rasche Orientierung. Jedes Kapitel beginnt mit einer Doppelseite, auf der die Inhalte mit einer Übersichtskarte der Region, Highlights und Seitenverweisen vorgestellt werden. Farblich auf die Kapitel abgestimmte Seitenzahlkästchen erleichtern die Orientierung im Buch. Eine verbesserte Kartengrafik trägt zusätzlich zur vereinfachten und gezielten Handhabung bei. Natürlich enthält der Reiseführer die bewährten und praktischen Tipps zu Reisefragen von A-Z. Viele weitere spezielle Infos, beispielsweise zur Organisation von Ausflügen und Städtetouren, sind hilfreiche Planungshelfer.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Regaine® Frauen Schaum 4 Monats-Packung
43,62 € *
ggf. zzgl. Versand

Indikation/Anwendung Der Schaum stabilisiert bei Frauen den Verlauf der androgenetischen Alopezie vom weiblichen Typ (charakteristische anlagebedingte diffuse Kopfhaarverdünnung im Scheitelbereich). Die Behandlung mit diesem Schaum fördert das Haarwachstum und kann so dem Fortschreiten dieses Haarverlustes entgegenwirken. Der Beginn des Haarausfalls vom weiblichen Typ ist gekennzeichnet durch eine Verminderung der Haardichte im Bereich des Scheitels. Es kommt fast nie zur völligen Kahlheit, sondern zur diffusen Ausdünnung der Haare im Mittelscheitelbereich. In den Abbildungen in der Gebrauchsinformation sind die Stadien des Haarausfalls vom weiblichen Typ dargestellt, für die in klinischen Studien die Wirksamkeit dieses Arzneimittels gezeigt werden konnte. Dosierung Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis und Art der Anwendung: Wenden Sie einmal täglich 1 g Schaum an. Dies entspricht dem Volumen einer halben Schutzkappe. Anwendung bei Kindern und Jugendlichen Der Schaum darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen.   Dauer der Anwendung Im Allgemeinen ist eine 1-mal tägliche Behandlung über 3 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Sollte sich nach 6 Monaten keine Wirkung zeigen, ist die Behandlung zu beenden. Derzeit liegen ausreichende klinische Erfahrungen über die Wirksamkeit des Schaumes bis zu 12 Monaten vor. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.     Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten Die Anwendung dieses Arzneimittels hat keine Hinweise auf eine entsprechend große Aufnahme des Wirkstoffs Minoxidil in den Blutkreislauf gegeben, die zu einer Wirkung auf den ganzen Körper führen könnte. Wenn Sie die Hinweise zur Anwendung befolgen, ist eine Überdosierung unwahrscheinlich. Eine größere Aufnahme des in diesem Schaum enthaltenen Wirkstoffs in den Blutkreislauf kann Auswirkungen auf den ganzen Körper haben, z. B. durch: eine falsche Anwendung (in höherer Dosierung als empfohlen und auf größere Körperflächen oder andere Körperflächen als die Kopfhaut), patientenspezifische Unterschiede, eine ungewöhnliche Empfindlichkeit oder eine Beeinträchtigung der Haut aufgrund von Entzündungen oder krankhaften Hautveränderungen der Kopfhaut (z. B. Hautabschürfungen oder Schuppenflechte auf der Kopfhaut). Nach versehentlichem Verschlucken oder nach Auftragen des Arzneimittels auf beeinträchtigte oder krankhaft veränderte Hautstellen kann es zu Auswirkungen auf den ganzen Körper kommen (systemischen Effekten). Dadurch können folgende Nebenwirkungen auftreten: beschleunigter Herzschlag, Blutdrucksenkung, Flüssigkeitsansammlung und dadurch plötzliche Gewichtszunahme, Schwindel, Trägheit. Im Falle von versehentlichem Verschlucken oder bei Anzeichen einer Überdosierung sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann bei Überdosierung mit dem Wirkstoff Minoxidil eine symptomatische und unterstützende Behandlung einleiten.   Wenn Sie die Anwendung dieses Arzneimittels vergessen haben Tragen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge auf, sondern führen Sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis weiter.   Wenn Sie die Anwendung abbrechen Wenn Sie die Behandlung unterbrechen, stellt sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten ein Zustand ein, wie er ohne Behandlung mit diesem Arzneimittel erreicht worden wäre.   Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Schaum zur Anwendung auf der Haut (Kopfhaut). Bitte beachten Sie: Es ist nicht notwendig, die Haare vor der Anwendung zu waschen. Vor der Anwendung des Arzneimittels sollten Haar und Kopfhaut trocken sein. Waschen Sie vor und nach der Anwendung des Schaums sorgfältig Ihre Hände. Der Schaum schmilzt möglicherweise schnell, wenn er in Kontakt mit Ihrer warmen Haut kommt. Wenn Ihre Finger warm sind, sollten Sie sie vorher mit kaltem Wasser abspülen. Trocknen Sie Ihre Finger sorgfältig ab, bevor Sie den Schaum anwenden. Insbesondere bei langem Haar kann es sein, dass Sie Ihr Haar mehrfach scheiteln müssen, um den Schaum auf die Kopfhaut aufzutragen. Daher bietet es sich an, den Schaum auf eine glatte, flache Schale oder Untertasse zu sprühen. Das Arzneimittel hat keine Haarstyling-Eigenschaften. Sie können Ihre Haare wie gewohnt stylen, sobald die Kopfhaut nach dem Auftragen des Schaumes wieder trocken ist. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass dieses Arzneimittel abgewaschen wird. Waschen Sie Ihre Hände und die eventuell verwendete Schale/Untertasse gleich nach dem Auftragen des Schaumes, um versehentlichen Kontakt mit Augen und Schleimhäuten zu vermeiden. Um das Behältnis zu öffnen, bringen Sie die Pfeile auf Dose und Schutzkappe in eine Linie übereinander. Ziehen Sie dann die Schutzkappe ab. Schritt 1: Halten Sie das Behältnis mit dem Sprühkopf senkrecht nach unten und betätigen Sie den Sprühkopf, um den Schaum auf Ihre Hand oder auf eine glatte, flache Schale oder Untertasse zu sprühen. Die Schaummenge sollte dabei immer dem Volumen einer halben Schutzkappe entsprechen (= 1 g Schaum). Verwenden Sie die Schutzkappe dabei als Vergleichsmaßstab. Unabhängig von der Größe der betroffenen Kopfhautfläche sollten jeden Tag insgesamt 1 g Schaum aufgetragen werden. Keinesfalls sollten Sie mehr als diese Menge pro Tag anwenden! Schritt 2: Scheiteln Sie das Haar im ausgedünnten Bereich. Sie tragen damit dazu bei, dass der Schaum auf einen möglichst großen Teil der Kopfhaut verteilt werden kann. Verteilen Sie eine ausreichende Menge des Schaums mit den Fingerspitzen auf die betroffenen Stellen der Kopfhaut und massieren Sie ihn sanft ein. Beginnen Sie am Hinterkopf und arbeiten Sie sich Richtung Vorderkopf vor. Scheiteln Sie Ihr Haar noch mindestens 2-mal auf jeder Seite vom Mittelscheitel aus gesehen und verteilen Sie den restlichen Schaum wie oben beschrieben, bis der ganze Schaum verbraucht ist. Schritt 3: Schließen Sie die Dose nach jeder Anwendung, indem Sie die Schutzkappe wieder auf das Behältnis aufsetzen. Damit ist sie vor dem Zugriff von Kindern geschützt. Im Allgemeinen ist eine 1-mal tägliche Behandlung über 3 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 1-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen. Es wird kein besseres Ergebnis erzielt, wenn dieses Arzneimittel in größeren Mengen oder öfter als 1-mal täglich angewendet wird. Derzeit liegen ausreichende klinische Erfahrungen über die Wirksamkeit des Schaumes bei Frauen bei Anwendung bis zu 52 Wochen vor. Stellt sich innerhalb von 6 Monaten der gewünschte Behandlungserfolg nicht ein, sollte die Therapie abgebrochen werden. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Es liegen folgende Daten zu Nebenwirkungen vor: Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen): Kopfschmerzen Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Gewichtszunahme Vermehrtes Haarwachstum im Gesicht Juckreiz, Hautrötung und Hautausschlag Atemnot Schwellungen von Armen und Beinen Bluthochdruck Reizungen der Kopfhaut wie Stechen/Brennen, Trockenheit/Juckreiz/Schuppung; Haarbalgentzündung Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen): Schwindel Übelkeit Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödem mit Reaktionen wie z. B. Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Mundrachenraum, allgemeiner Juckreiz, allgemeiner Hautausschlag, Engegefühl im Hals. Bei Auftreten dieser Anzeichen brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Allergische Kontaktdermatitis Augenreizungen Beschleunigter Herzschlag, Herzklopfen, niedriger Blutdruck Erbrechen Beschwerden am Verabreichungsort, die auch die Ohren und das Gesicht betreffen können wie z. B. Juckreiz, Hautreizungen, Schmerzen, Hautrötung, Schwellung, trockene Haut und entzündlicher Hautausschlag bis zur Hautabschuppung, Hautentzündung (Dermatitis), Blasenbildung, Blutung und Geschwürbildung. Vorübergehender Haarverlust, Veränderungen der Haarfarbe, veränderte Haarstruktur Schmerzen im Brustbereich Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Derzeit liegen keine Hinweise zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln vor. Durch den Wechsel vom Liegen oder Sitzen zum Stehen (Lagewechsel) kann es zu einem Blutdruckabfall kommen. Obwohl klinisch nicht nachgewiesen, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass dieser Effekt durch die Aufnahme des Wirkstoffs Minoxidil in den Blutkreislauf verstärkt wird. Dies kann vor allem bei Patienten eintreten, die gleichzeitig gefäßerweiternde Arzneimittel einnehmen. Sie sollen den Schaum nicht zusammen mit anderen Dermatika (äußerlich anzuwendenden Zubereitungen mit Wirkstoffen wie z. B. Kortikosteroiden, Retinoiden, Dithranol) oder mit Mitteln, die die Wirkstoffaufnahme über die Haut verstärken, anwenden. Gegenanzeigen Der Schaum darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. wenn Sie andere Arzneimittel auf der Kopfhaut anwenden. wenn Sie an plötzlich auftretendem oder ungleichmäßigem Haarausfall leiden. wenn Sie schwanger sind. wenn Sie Ihr Kind stillen. Schwangerschaft und Stillzeit Das Arzneimittel darf von Schwangeren und stillenden Müttern nicht angewendet werden, da keine Studien an schwangeren Frauen vorliegen und Minoxidil in die Muttermilch übergehen kann. Patientenhinweise Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden. Der Schaum ist hochentzündlich. Daher sollten Sie den Schaum nicht in der Nähe von Feuer oder offener Flamme anwenden. Während und unmittelbar nach der Anwendung sollten Sie auch nicht rauchen. Hormonelle Ursachen, zugrunde liegende Erkrankungen des Körpers oder eine Mangelernährung müssen ausgeschlossen werden. In diesen Fällen müssen Sie eine gezielte Behandlung erhalten. Sie sollten dieses Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist, bei fehlenden familiären Hinweisen auf Haarausfall oder Verdünnung der Kopfhaare (bei männlichen oder weiblichen Angehörigen), bei Haarausfall nach einer Geburt oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist, oder schmerzt. Wenden Sie den Schaum nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an. Der Schaum ist nur zur äußerlichen Anwendung auf der Kopfhaut bestimmt. Sie dürfen den Schaum nicht auf andere Körperteile auftragen. Sie sollten den Schaum nicht anwenden, wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegen wenn Sie an Bluthochdruck leiden wenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden. Sie sollten den Schaum absetzen und einen Arzt aufsuchen, wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oder wenn ein oder mehrere der folgenden Symptome auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut oder andere unerwartete neue Symptome. Sie erzielen kein besseres Ergebnis, wenn Sie dieses Arzneimittel in größeren Mengen oder öfter anwenden. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 1-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen. Wenn Sie Minoxidil nicht mehr anwenden, tritt erneut Haarausfall auf. Hinweise zum vermehrten Haarausfall Bei der Behandlung der Haarfollikel mit dem Wirkstoff Minoxidil wird die Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus verkürzt und die Wachstumsphase (Anagenphase) wird schneller erreicht. Somit wird das Wachstum neuer Haare angeregt. Diese schieben die 'alten' nicht mehr aktiven Haare aus der Kopfhaut. Es entsteht zunächst der Eindruck eines vermehrten Haarausfalls. Diese Reaktion wurde bei einigen Patienten zwei bis sechs Wochen nach Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil beobachtet. Dieser beschleunigte Haarausfall, der von einem verstärkten Nachwachsen der Haare begleitet wird, geht innerhalb einiger Wochen zurück und kann ein erstes Anzeichen der Minoxidil-Wirkung sein. Hinweise Wenn Sie Minoxidil auf andere Körperflächen als die Kopfhaut aufgetragen, kann es dort zu unerwünschtem Haarwuchs kommen. Vereinzelt wurde bei Patientinnen mit sehr hellem Haar und bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe (leichte Blondfärbung) berichtet. Wenn Sie den Schaum wiederholt auf das Haar statt auf die Kopfhaut auftragen, könnte dies aufgrund der Inhaltsstoffe in diesem Schaum zu verstärkter Trockenheit und/oder Steifheit der Haare führen. Bei versehentlichem Kontakt mit empfindlichen Stellen (Augen, Hautschürfungen, Schleimhäuten) müssen Sie diese Stellen mit reichlich kaltem Wasser spülen. Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kinder und Jugendliche Der Schaum darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen.   Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Interaktion von Pantoprazol mit Cellcept® bzw. ...
53,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In zwei cross-over Studien an gesunden Probanden wurde die Bioverfugbarkeit von Mycophenolsaure und seines Hauptmetaboliten Mycophenolsaure-Glucuronid nach oraler Applikation von Mycophenolat-Mofetil (CellCept®) bzw. Mycophenolat-Natrium (myfortic®) unter gleichzeitiger Therapie mit einem Protonenpumpenhemmer (Pantozol®) im Vergleich zur jeweils alleinigen Einnahme bestimmt. Nach Einnahme von CellCept® wurden die maximalen Plasmakonzentrationen von Mycophenolsaure unter dem Einfluss von Pantoprazol halbiert, und die Flache unter der Konzentrations-Zeit-Kurve war im Zeitraum von 0-12 Stunden - dem Dosierungsintervall unter der Therapie - um 30% erniedrigt. Im Gegensatz zu CellCept® wurde die Bioverfugbarkeit von myfortic® durch Pantoprazol nicht beeinflusst. In vitro Freisetzungsversuche demonstrierten die hohe Stabilitat der magensaftresistent formulierten myfortic® Tabletten im pH-Bereich von 1-5 und die geringe Wasserloslichkeit von Mycophenolat-Mofetil ab pH 5.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot